Wichmarer Sommerfest 2018

In Wichmar/Würchhausen steht das Sommerfest (ehemals Workshopfest) vor der Tür und wir laden euch herzlich ein, am Wochenende vom 20. bis zum 22. Juli 2018 euer Bündel zu schnüren und mit euren Kindern und Großeltern, Freund*innen und Bekannten den Weg zu uns ins Dorf zu finden.

Auf drei Tage verteilt werden wir mit eurer Hilfe ein wunderbar entspanntes Fest erleben mit Tanz am Saaleufer, erhellenden Gesprächen bei Kaffee und Kuchen, Wandern, Kräutersammeln, Lagerfeuerromantik, Klamottentausch, Sport, Baden und Workshops. Nicht nur der Name hat sich geändert, sondern mit ihm auch die Zusammensetzung unserer Gruppe und der Fokus des Festes. Auch mit weniger Workshops (für die auf jeden Fall genug Platz ist) und mehr chillen & grillen wollen wir wieder einen Ort der Vernetzung schaffen und eine schöne Zeit teilen.

Schlemmerrunde

Partizipieren statt konsumieren

Wie sich vielleicht schon herumgesprochen hat, ist die Idee des Festes, dass sich jede*r Einzelne auf ihre* Art einbringt, um so zum Gelingen des Festes beizutragen.

Was gebraucht wird »

Workshop

Programm-Inspirateur*innen gesucht

Das Fest ist, was ihr draus macht. Auch dieses Jahr ist das Programm auf euren Input, eure Kreativität und Offenheit angewiesen.

Idee äußern »

Berggartentreppe

Anmeldung

Damit wir das Essen kalkulieren können, meldet euch bitte an.

Infos zur Anmeldung »


Partizipieren statt konsumieren. Das Wichmarer Sommerfest.

Wir schaffen den Rahmen. Das Fest wird letztlich, was du draus machst. Du kannst den Inhalt mitgestalten, beim Kochen helfen oder selbst Essen und Getränke mitbringen, Bänke, Tische, Geschirr und Equipment aufstellen und wegräumen, das Lagerfeuer musikalisch begleiten, nach dem Fest mit uns aufräumen (und gern auch am Montag noch bleiben), Däumchen drehen oder Schneckenhäuser sammeln. Das ganze Fest sollte kinderkompatibel sein. Wenn du Lust hast, kannst du gern eine Aktivität speziell für Kinder anbieten, um den Begleiter*innen mehr Zeit zu geben, das Fest zu genießen. Vielleicht bist oder hast du eine Band und möchtest auf dem Fest spielen? Cool, dann sag’s uns. Das ganze Fest soll jedenfalls in ungezwungener, möglichst freier Gestaltung ohne Leistungsdruck und Zwang geschehen, indem jede*r für sich selbst abklärt, was sie* machen kann und möchte.

Wir werden Getränke aus eigener Herstellung ausschenken – zum Beispiel Wichmarer Kräutertee, Giersch- und Holundersirup, Apfelwein und Limonade. Wenn du andere aufregende Dinge konsumieren willst, bring die bitte selbst mit.

Kapitalismus muss draußen bleiben

Das ganze Wichmarer Sommerfest ist nicht-kommerzieller Natur. Niemand verdient hier Geld und die Teilnahme an allem, was hier passiert, ist natürlich kostenlos. Lediglich für die Kosten, die durch Essen und Transporte entstehen, sind wir auf deine Spende angewiesen, um auch in den folgenden Jahren das Projekt weiterführen zu können. Doch auch hier gilt: Jede*r nach ihren* Möglichkeiten.

Diskriminierungsfreier Raum

Menschen, die andere Menschen aufgrund von Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung, Alter, Größe, Form, Farbe u.a. abwerten, und Menschen mit jeglicher rechter Gesinnung sind nicht willkommen und müssen ggf. den Ort verlassen. Für Vorkommnisse und Redebedarf haben wir hier lebenden Menschen ein offenes Ohr. Sprecht uns an.

Schlemmerrunde

Programm-Inspirateur*innen gesucht. Wie ihr das Fest gestalten könnt.

Du hast ein interessantes Hobby, welches du anderen schon immer mal vorstellen wolltest? Du hast dir Fähigkeiten und Wissen angeeignet, welches du nun mit anderen teilen möchtest? Dir brennt ein Thema auf dem Herzen, welches du gerne mit anderen diskutieren möchtest? Du wolltest eh mal etwas bauen oder ausprobieren oder angucken und kannst dir vorstellen, das mit anderen Gleichgesinnten gemeinsam zu tun? Dann ist das hier definitiv der Raum dafür!

Du kannst dir alles spontan überlegen. Aber es ist auch cool, wenn du uns vorher Bescheid sagst, was du machen willst, damit es im Programm und am Aushang steht und andere sich auch darauf einstellen können. Wenn du ein Floß oder ein Kompostklo bauen willst, müssten wir vielleicht vorher zusammen gucken, ob wir das Material haben. Wenn du auf eine Schlösser-und-Burgen-Wanderung gehen willst, müssten die anderen Interessierten vielleicht Wanderschuhe mitbringen. Wenn du die Revolution ausrufen willst, müssten wir gucken, ob wir genug rote Fahnen haben.

Schreib uns, was du vorhast.

Workshop

Anmeldung.

Du kannst dich jederzeit, am liebsten jetzt gleich, anmelden. Wichtig ist die rechtzeitige Anmeldung vor allem für Menschen, die mit Kindern kommen, und andere, die eine spezielle Unterkunft brauchen. Wenn sich der Ablauf des Wochenendes etwas herauskristallisiert hat, werden wir dir dann ein detailliertes Programm per E-Mail schicken.

Letztenendes bist du natürlich auch spontan und unangemeldet willkommen. ;)

Du erreichst uns per E-Mail unter wsf18@wichmar.eu.

Berggartentreppe

Kontakt und Anfahrt.

Du kannst uns per E-Mail: wsf18@wichmar.eu erreichen.

Wir haben eine Newsletter-Mailingliste, über die du zwei- bis fünfmal pro Jahr eine Info bekommst, was bei uns gerade abgeht. Zumindest über große Events wie Wichmarer Sommerfest und Apfelfest wirst du zuverlässig informiert, wenn du auf der Liste stehst. Du kannst dich einfach eintragen, indem du eine leere Nachricht an ich-will-auf-die-liste@wichmar.eu schickst.

Mit dem Zug steigst du am besten in Dornburg (Saale) aus. Wenn du von Süden kommst, musst du noch durch die Unterführung, damit du westlich der Schienen stehst (Das geht nur über Treppen. Es gibt keinen Fahrstuhl und keinen anderen Weg weg vom Bahnsteig.); dann folgst du dem Straßenbogen nach links. Eigentlich ist aber rechts die richtige Richtung. Nach vielleicht 30 Metern kommst du an eine T-Kreuzung, wendest dich von den Schlössern ab, sodass du sie nun im Rücken hast, und fährst den Radweg. Du wirst erst ein Zementwerk passieren und dann einen kurzen fiesen Anstieg, dann gehts wieder bergab und schließlich ist da das Ortseingangsschild von Würchhausen. Nachdem du an den zig Scheunen vorbeigefahren bist, biegst du nach rechts ab. Dann ist dort auf der linken Seite die Würchwiese, wo dann hoffentlich schon ein paar Leute sind. Ein Fahrrad wäre famos, dauert dann so ne Viertelstunde, zu Fuß ca. 45 Minuten.

Mit dem Fahrrad von Jena aus folgst du dem Saaleradweg Richtung Camburg/Naumburg. Der verläuft zum Beispiel über die Camsdorfer Brücke in Jena und über die Hausbrücke von Kunitz. Zurzeit ist in Porstendorf gesperrt, hier musst du von Kunitz nach Golmsdorf auf die Landstraße ausweichen. Es ist auch möglich, die ganze Strecke die B 88 Richtung Naumburg zu fahren. Das kann aber recht stressig sein, weil die Autos ungeniert an dir vorbeizischen. Letzte Streckenhinweise siehe oben.

Mit dem Auto von Süden aus folgst du der B 88 Richtung Naumburg und entdeckst nach Dorndorf-Steudnitz irgendwann links den Abzweig „Wichmar“. Dort abgebogen, fährst du durch Wichmar hindurch immer weiter nach unten, überquerst die Saale und erblickst Würchhausen. Direkt hinter dem ersten grauen Dorfblock ist die Würchwiese, wo das Fest stattfindet.
Von Norden aus ist es die B 88 Richtung Jena, und nach Camburg wird es diesmal rechts eine Abzweigung nach Wichmar geben. ;)

Mit dem Boot kannst du auch einfach die Saale entlangschippern und an einem unserer Gärten anlegen. Jedoch musst du ein paar Wehre umgehen.

Ateliertreppe
Anfahrtskizze

Hintergrund
Hintergrund